Vegane Brookies – Brownie trifft auf Cookie

Das Beste aus zwei Welten verbindet diese tolle Kreation. Schokoladiger Brownie trifft auf köstlichen Cookie und ich verspreche euch, ihr werdet euch kaum bremsen können und diese Leckereien werden in Nullkommanix vernichtet sein.img_51191

Das Rezept ist von der lieben Shia von Cakeinvasion, die ich auch schon persönlich kennenlernen durfte. Als ich dieses Rezept das erste Mal nachgebackt habe, was ich leider nicht so zufrieden, da beide Teige sehr unterschiedliche Konsistenzen hatten, was die Zusammenführung nicht gerade einfach gemacht hat. Dieses Mal lief alles besser, das Rezept habe ich aber ein klein wenig umgeändert.

Vegane Brookies
Das braucht ihr (für etwa 36 Stück):
Brownie-Teig:
60 g zimmerwarme Margarine
75 g vegane Zartbitterschokolade
3 EL Pflanzenmilch
150 g Mehl
20 g Kakaopulver, ungezuckert
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
40 g Rohrzucker
20 g Zucker
1 Pck. oder 10 g Vanillezucker

Chocolate-Chip-Cookie-Teig:
100 g zimmerwarme Margarine
1-2 EL Pflanzenmilch
140 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
40 g Rohrzucker
20 g Zucker
1 Pck. oder 10 g Vanillezucker
40 bis 50 g Schokoladenplättchen oder einfach geschnittene Zartbitterschokolade

img_51071

So geht’s:
1. für den Brownie-Teig die Schokolade schmelzen, mit der Margarine und der Pflanzenmilch verrühren
2. die restlichen Zutaten für den Brownie-Teig hinzufügen und mit den Knethaken vermengen
3. den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. bei Zimmertemperatur ruhen lassen (auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen, dann wird der Teig zu hart)
4. für den Cookie-Teig alle Zutaten bis auf die Pflanzenmilch und die Schokostücke verrühren
5. erst 1 El Pflanzenmilch unterrühren, wenn der Teig noch nicht feucht genug ist, einen zweiten EL Pflanzenmilch hinzufügen
6. die Schokostückchen mit einem Maro(Teigschaber) untermengen
7. den Cookie-Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen
8. den Backofen auf 160°C Umluft oder 175°C Unter-/Oberhitze vorheizen
9. jeweils einen Teelöffel von beiden Teigen abstechen, daraus eine Kugel rollen und diese plattdrücken (persönlich schmecken die Brookies mir besser, wenn sie etwas dicker sind)
10. zwölf Brookies auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 8 Min. backen, einige Minuten auf dem Backblech auskühlen lassen, danach auf einem Rost komplett auskühlen lassen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zuckersüße 4quadratmeter-Grüße,

Elisabeth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s