Herzige Amerikaner

Der Valentinstag ist für mich ein Tag wie jeder anderer. Ich finde es auch nicht wichtig, diesen Tag zu feiern oder sich Geschenke zu machen. Außerdem hatte ich heute ein Vorstellungsgespräch und mein Freund eine Prüfung, somit war es doch irgendwie ein besonderer Tag, aber in anderer Hinsicht.

img_51301

Trotzdem konnte ich es mir nehmen lassen, wenigstens eine kleine Aufmerksamkeit für meinen Freund (und mich) zu backen. Deshalb habe ich vegane Amerikaner gebacken und mit Zuckerguss verziert. Irgendwie war es aber für das Backen der falsche Tag. Zum Teil lag es an mir und meiner irrwitzigen Idee, die Amerikaner in Herzform zu gestalten. Das wird bestimmt super funktionieren mit stark aufgehendem Teig, Elisabeth! Nicht!

Außerdem war das Rezept auch nicht ganz perfekt und die Amerikaner war sehr weich und zart und man musste aufpassen, dass sie nicht in der Hand zerbrechen. Deswegen möchte ich das Rezept hier nicht präsentieren. Der Zuckerguss wurde zu flüssig und ich hatte keinen Puderzucker mehr übrig, außerdem sind die Verzierungen nicht so schön und genau geworden, wie ich mir das vorgestellt habe.

img_51261

Bei den vorderen zwei Amerikanern sieht man auch meine wachsende Unlust, ich hatte dann schlicht keinen Bock mehr, auch das kommt vor.

Eine Frage habe ich zum Abschluss noch. Welche Banause aus der Produkt- oder Verpackungsdesignabteilung hat sich diese verdammte Öffnung an der Puderzuckerverpackung ausgedacht?

img_51481

 

Zuckersüße 4quadratmeter-Grüße,

Elisabeth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s