Eine Torte für einen Piraten

Kurz vor Ostern durfte ich endlich wieder eine Torte backen und mit Fondant verzieren. Da der zuckersüße Geschmack von Fondant nicht bei jedem gut ankommt, waren meine letzten Torten alle ohne Fondant.

IMG_54151

Schon im letzten Jahr hat mich eine Freundin angesprochen, ob ich für ihren kleinen Bruder eine Torte zum Geburtstag backen könnte. Natürlich stimmte ich sofort zu und freute mich schon, da ich dachte, dass ich dann endlich eine tolle Torte für ihre Familie machen könnte.Vor zwei Jahren hatte ich nämlich schon einmal eine Torte für ihren Bruder gemacht, die in einem Paket mit der Post durch die Republik zu seinem Geburtstag anreiste. Dementsprechend stabil, praktisch und haltbar musste diese sein, weswegen ich sie mit Ganache und Nutella füllte und mich mit dieser Füllung nicht sehr wohl fühlte, da sie geschmacklich zumindest bei mir so ziemlich auf dem letzten Platz landet. Diese Torte, so dachte ich jedenfalls, würde ich bei meinen Eltern zubereiten, dabei hätte ich wieder mein eigenes Dekorierzimmer und mehr Platz als auf meinen vier Quadratmetern, außerdem müsste die Torte keine weite Strecke zurück legen oder gar per Post reisen.

IMG_54171

Leider wurde meine Hoffnung, eine leckere Sahnefüllung kreieren zu können, jäh zerstört, als sie mir erzählte, dass die Torte von Sachsen nach Braunschweig fahren müsste. Aber sie sagte mir, dass ihr Bruder die Füllung der letzten Torte geliebt hätte und außerdem kein Stück übrig geblieben wäre.

Also, um es mit Dinner for one zu sagen:
„The same procedure as last year, Miss Sophie?“
„The same procedure as every year, James!“

„Same procedure as every year, James…“, murmelte ich, als ich in die Küche ging und über den Tigerkopf stolperte.

Schokoladenboden (Rezept von Chefkoch)
Das braucht ihr für eine 26er Springform (der Kuchen ist hoch genug, um geteilt zu werden):
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
270 ml Öl
500 ml Pflanzenmilch
2 EL Essig
430 g Mehl
70 g Kakao
1 1/2 Pck. Backpulver

So geht’s:
1. alle Zutaten bis auf das Mehl, den Kakao und das Backpulver grob miteinander vermengen
2. das Mehl, den Kakao und das Backpulver sieben und glatt verrühren
3. den Teig in eine gefettete Springform füllen
4. bei 175°C Unter-/Oberhitze 60 Min. backen
5. den Teig auskühlen lassen, anschließend den „Deckel“ gerade abschneiden und teilen

Rotgefärbter Boden
Das braucht ihr für eine 26er Springform (der Kuchen ist hoch genug, um zweimal geteilt zu werden):
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
270 ml Öl
500 ml Pflanzenmilch
2 EL Essig
460 g Mehl
40 g Kakao
1 1/2 Pck. Backpulver
rote Lebensmittelfarbe

So geht’s:
genauso wie oben

Füllung
circa 200 g Nutella
10 Pick-Up Riegel
Ganache-Füllung (eignet sich als Füllung und auch unter Fondant, die Konsistenz ist cremig)
Ihr braucht:
400 g Zartbitterschokolade
400 g Vollmilchschokolade
400 ml Sahne

So geht’s:
entweder
1. Sahne aufkochen und von der Platte nehmen
2. gehackte Schokolade in der erhitzten Sahne schmelzen
3. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen
oder
1. Sahne und Schokolade in eine mikrowellenfeste Schüssel geben und drei Minuten erwärmen lassen, zwischendurch umrühren
2. bei Zimmertemperatur abkühlen lassen
von der Ganache hatte ich am Ende noch 300 g übrig, man kann Ganache aber sehr gut einfrieren und für spätere Tortenprojekte verwenden)

Zusammensetzen der Torte
1. etwas Ganache auf eine Tortenplette streichen, den ersten Schokoladenboden darauflegen
2. den Schokoboden mit Nutella bestreichen, Krümel der Pick-Up Riegel darauf verteilen, anschließend mit Ganache bestreichen
3. nun einen rotgefärbten Boden darauf legen und abwechselnd so weiter arbeiten
4. zuletzt die gesamte Torte außen herum mit Ganache bestreichen und kühlen
5. danach mit Fondant eindecken und verzieren

IMG_54201

Das Thema der Torte war wie oben schon gesehen das Spiel Assassin’s Creed Pirates. Deshalb habe ich das Logo des Spiels oben auf die Torte gesetzt. Rundherum habe ich mit schwarzem Fondant eine Schatzkarte skizziert. Die Torte wird verziert von Goldmünzen (die statt echtem Gold unsagbar eklige „Schokolade“ beinhalten) und einer Flaschenpost, deren Text auf dem obigen Bild zu lesen ist. Die Flaschenpost habe ich selbst mit Feder und Tusche im Sinne der Hauptfigur des Spiels geschrieben.

IMG_54251

Die Torte hat es anschließend erst heil zu meiner Freundin und danach auch heil nach Braunschweig geschafft. Das Grinsen des Geburtstagskindes beim Anblick der Torte war groß genug um es bis nach Sachsen zu sehen.

IMG_54271

 

Zuckersüße 4quadratmeter-Grüße

Elisabeth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s